top of page

Aktivitäten

Das Studentenreiterleben hat viel zu bieten. Genaueres erfährst du hier.

Training

Unsere Migliedsvereine organisieren in regelmässigen Abständen Spring- und Dressurstunden auf Schulpferden. Die Trainings anderer Mitgliedsvereine stehen im Allgemeinen jedem Mitglied eines Studentenreitvereins offen, allerdings behalten sich die einzelnen Vereine vor ihren Mitgliedern Priorität und Subventionen zukommen zu lassen.

Im folgenden sind Trainingseinheiten und die zuständigen Kontaktpersonen aufgelistet:

  • xxxtodo

Des Weiteren organisiert der ARS Zürich einmal im Jahr (Januar/Februar) ein Wochenende mit Spring- und Dressurstunden auf Schulpferden im Haupt- & Landesgestüt Marbach.

Neben normalen Trainingsstunden finden ab und zu auch Spezialkurse statt. Diese waren in der Vergangenheit: Falltrainings, Bogenschiessen zu Pferd, Polo, Voltigieren, etc.

Wettkämpfe

IMG_5197.JPG

Mit einer Lizenz eines unsere Mitgliedsvereine, ist man berechtigt an regulären nationalen Turnieren für den Schweizer Studentenreitverein SSRV zu starten.

Innerhalb der Studentenreiterwelt gibt es verschiedene Wettkämpfe, welche alle auf bereitgestellten Pferden geritten werden. Diese sind im Folgenden erklärt.

CHU/CHIU - Concours (Internationale) Hippique Universitaire

Nationale in Deutschland und der Schweiz durchgeführte Studentenreitturniere heissen CHUs.

Es gibt 12er und 15er CHUs, bei welchen 12, respektive 15 verschiedene Teams antreten. Jedes Team besteht aus 3 Reitern einer Universität. Sind Teams aus mindestens 3 Nationen vertreten (zum Beispiel Deutschland, Schweiz und Schweden), so ist dieses CHU als CHIU klassifiziert.

Bei einem CHU werden Wettkämpfe in Spring- und Dressurreiten ausgetragen. Dazu werden jedem Teilnehmer Pferde zugewiesen, welcher dieser noch nie geritten ist. Die Schwierigkeit der des Dressurprogramms und des Springparkours sind entsprechend angepasst.

Die zugewiesenen Pferde werden von den Besitzern vorgestellt, und jeder Reiter bekommt eine vorgeschriebene Zeit und Anzahl an Probesprüngen um sich mit dem Pferd vertraut zu machen. Jedes Pferd wird Rundenabhängig entweder von zwei oder drei Reitern geritten und jeder Reiter wird nur gewertet gegen die Reiter, welche das selbe Pferd geritten haben.

Der Wettkampf selbst besteht aus der Ersten Runde, der Zweiten Runde, dem Halbfinale und dem Finale in je Dressur und Springen. In den Ersten Beiden Runden kommt nur weiter, wer am besten auf dem jeweiligen Pferd war. Anschliessend xxxtodo.

 

Zum Wohle von Pferd, Reiter und Besitzer steht es jedem Reiter frei durch Handheben seinen Rückzug aus dem Turnier zu signalisieren, und jedem Besitzer dem Reiter sein Pferd zu versagen.

CHUs werden in Deutschland vom Deutsche Akademische Reiterverband e.V. (kurz: DAR) koordiniert. Weiter Informationen findest du unter diesem Link.

SRNC - Student Riding Nations Cup

Konzeptionell ist der eigentliche Wettkampfmodus identisch dem eines CHUs. SRNCs werden von der AIEC koordiniert und unterscheiden sich von CHUs durch ihren internationalen Charakter und dem Kaliber an Reitern. Hier entsenden die Mitgliedsstaaten der AIEC eine Nationalmannschaft. In Ländern wie Deutschland, Gross-Britannien oder Irland ist der Wettkampf um die begehrten Plätze in der Nationalmannschaft besonders gross. So finden sich auch mal 3* oder 4*-Reiter in deren Team. Das heisst aber nicht, dass diese ständig gewinnen. 

Andere Länder Wie Österreich oder Frankreich setzen ein gewisses reiterliches Niveau voraus, vergeben ihre Plätze aber auf andere Weisen.

Soziales

K1.png

Als Teil des Vereinslebens organisiert jeder Verein in mehr oder weniger regelmässigen Abständen Treffen. Diese Treffen beinhalten Stammtische, BBQs, Turnierbesuche, oder Tanzkurse im sogenannten Knotentanz.

Der Knotentanz ist ein der Studentenreiterei eigener Paartanz, der dem Friesenrock oder dem Diskofox ähnelt. Auch wenn der Tanz vorwiegend an schweizer und deutschen Studentenreitturnieren getanzt wird, findet er immer mal wieder bei anderen Nationen Einzug.

Die Grundlagen sind einfach und schnell zu lernen, so dass neue Mitglieder, alias 'Küken' , diesen schnell lernen. Dazugelernt werden kann jedoch ein Leben lang!

bottom of page